BBücherecke

„Wer kennt sie nicht?
 Die schaurigen Geschichten von Edgar Allan Poe?
 59 Autoren haben sich an die Fersen des grossen Meisters des Gruselns gehängt und sind ihm gefolgt, haben Geschichten geschrieben, die es in sich haben. Kaum weniger psychotisch, gruselig und mörderisch.
 Der amerikanische Schriftsteller Edgar Allan Poe (1809-1849) ist eine der schillerndsten Dichterfiguren der Weltliteratur. Mit seinen ebenso brillant wie psychologisch raffiniert erzählten Geschichten gilt er als Urvater der Detektivgeschichte und als unübertroffener Meister des Unheimlichen, der mit messerscharfer Feder die Schattenseiten der menschlichen Seele zeigt. Er gilt als der grosse Magier des Schreckens und hatte grossen Einfluss auf den Symbolismus, auf die Entwicklung der phantastischen Literatur und auf die Kriminalliteratur.
 Viele Autoren, wie Jules Verne, H. G. Wells etc., haben sich von ihm inspirieren lassen.“ [Klappentext]


Mein Beitrag zu dieser Gruselkurzgeschichtenanthologie ist das schwarzromantische Prosastück „In einer zerschnittenen Nacht“. – Dieses habe ich im Jahre 2008 im südfranzösischen Carcassonne geschrieben. Hierbei hat mir auch Charles Baudelaires letztes poetisches Werk „Le spleen de Paris“ als Inspirationsquelle gedient.

ISBN 978-3-86332-019-5

» Buch bei Amazon kaufen